Wilhelm-Morgner-Biografie
Wilhelm-Morgner-Preis
Morgnerpreisträger
Stipendium
Kontakt
 
Logo Wilhelm-Morgner-Preis
Wilhelm-Morgner-Preis  2013
 
Wilhelm-Morgner-Preis  2010
 
Wilhelm-Morgner-Preis  2007
Zur Idee der Revitalisierung
Jurysitzung 2007
Preisträger 2007
Ausstellende Künstler 2007

 
 

Der Wilhelm-Morgner-Preis ehrt den 1917 im Alter von 26 Jahren gefallenen Soester Expressionisten Wilhelm Morgner, der als herausragender Künstler des Expressionismus und Wegbereiter der Abstraktion mit seiner Malerei die künstlerische Entwicklung im 20. Jahrhundert entscheidend mit beeinflusst hat.

Die Stadt Soest ist nicht nur durch ein reiches kulturelles Erbe geprägt, sondern kann auch auf eine besondere Tradition der Förderung zeitgenössischer Kunst zurückblicken.

Die Stadt Soest, die Sparkasse Soest und das Kloster Paradiese laden bildende Künstlerinnen und Künstler zu diesem Kunstwettbewerb ein.

Die Teilnehmer/innen am Wettbewerb werden durch öffentliche Ausschreibung ermittelt. Voraussetzungen für die Teilnahme sind eine akademische künstlerische Ausbildung oder eine mindestens dreijährige qualifizierte Ausstel- lungstätigkeit. 
Jede/r Teilnehmer/Teilnehmerin muss sich mit mindestens drei, höchstens fünf Exponaten bewerben, die nicht älter als drei Jahre sein dürfen. Zudem müssen die Teilnehmer/innen mindestens drei Jahre ihren Wohnsitz in Deutschland oder mindestens zehn Jahre den biografischen Lebensmittelpunkt in Deutschland haben.

Der Wilhelm-Morgner-Preis ist mit einem Preisgeld von 15.000,-- Euro ausgelobt.

 
 
 
 
 
Stadt SoestSparkasse SoestKloster Paradiese